Ölmühle in Tübingen

LPH 5-7, Stefan Fromm, Landschaftsarchitekten Dettenhausen & LPH 8, dpd Immobilienentwicklung GmbH Stuttgart

Ölmühle in Tübingen

 

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Projekt

Neubebauung G+V Areal, Metzingen

Auftraggeber

LPH 5-7, Stefan Fromm, Landschaftsarchitekten Dettenhausen

LPH 8, dpd Immobilienentwicklung GmbH Stuttgart

Bauherr

dpd Immobilienentwicklung GmbH Stuttgart

Bauzeit

06/2018 – 10/2019

Baukosten

Gesamtprojekt ca. 950.000 € netto

Beschreibung

Auf dem Gelände der ehemaligen Ölmühle in Tübingen Derendingen sind nach dem Tübinger Modell ca. 150 WE und attraktive Gewerbeflächen in den Erdgeschossen der Gebäude entstanden. Die Außenanlagen bestehen aus den einzelnen Sondernutzungsrechten, gemeinschaftlichen Flächen und dem öffentlichen Rad- und Fußweg durch dieses neue Quartier. Die öffentlichen Flächen, Rad- und Fußweg, Gehwege und Parkflächen entlang der Raichbergstraße, wurden in enger Abstimmung mit der Stadt Tübingen hergestellt.

Für die Regenwasserbewirtschaftung wurden Rigolen aus Kunststoff unter den Belagsflächen hergestellt. Die Mauer des Mühlkanals wurde in Abstimmung mit den Naturschutzbehörden erweitert. Sämtliche Tiefbauarbeiten in dem Quartier wurden im Zuge der Außenanlagen hergestellt und mit geplant und überwacht. Es sind großzügige Außenanlagen entstanden, die eine hohe Qualität besitzen. Aus unserer Sicht ist das entscheidend für das Funktionieren des Quartiers mit Sozialem Wohnungsbau, Kleingewerbe und exklusiven Wohnungen für Familien.

 

G+V Areal Metzingen
Kita Planckton
Ölmühle in Tübingen
Max-Planck-Institut
Klostergartenschule
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
Slider
Veröffentlicht in Projekte.